Märkischer Motettenkreis Iserlohn

"Collegium Cantorum" 

F. Mendelssohn Bartholdy, Paulus

11. November 2017, 18.00 Uhr

Werl

12. November 2017, 17.00 Uhr

Parktheater Iserlohn



Der Märkische Motettenkreis on Tour

Joseph Haydn "Die Schöpfung" 

Freitag, 1. Juni 2018, 19.30 Uhr

St. Marienkirche Herford

Samstag, 16. Juni 2018, 19.30 Uhr

Festspiele Gut Bötersheim/Hamburg

Solisten N. N.

Junge Philharmonie Köln

Märkischer Motettenkreis Iserlohn "Collegium Cantorum"

Dirigenten: Volker Hartung und Dr. Wolfgang Besler


W.A. Mozart

Requiem

3. November 2018, Hauptprobe, 9. November 2018 Generalprobe, 10. November 2018, 1. Aufführung auswärts, 11. November 2018, 2. Aufführung Iserlohn, 8. Dezember 2018

6. Mai 2017, 19.30 Uhr,


Bach-Kantaten

St. Urbanus-Haus Gelsenkirchen-Buer, Kirchplatz 9

7. Mai 2017, 18.00 Uhr

Pressemitteilung

Für die beiden großen Konzerte des Märkischen Motettenkreises Iserlohn im Reformationsjahr 2017 hat bereits der Vorverkauf begonnen.
Am Sonntag, 7. Mai 2017, 18.00 Uhr, Johanneskirche Iserlohn, Nußberg, Berliner Platz 10, stehen neben der Reformationskantate von J. S. Bach „Gott der Herr ist Sonn und Schild“ zwei weitere Bach-Kantaten auf dem Programm, zu denen Martin Luther nicht nur den Text, sondern auch die Melodien geschrieben hat, die Kantate „Ein feste Burg ist unser Gott“ und die Kantate „Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort“. Mit Pauken und Trompeten haben alle drei Kantaten einen festlichen Charakter. Neben dem Neuen Bach-Collegium NRW steht dem Märkischen Motettenkreis mit Julia Sophie Wagner, Sopran, Sonja Koppelhuber, Mezzosopran, Bernhard Berchtold, Tenor und Sebastian Noack, Bass ein Solistenquartett zur Seite, das zwar weltweit konzertiert hat, dieses Mal aber erstmals in Iserlohn. Die Schirmherrschaft hat die Superintendentin des Kirchenkreises Iserlohn, Frau Pfarrerin Martina Espelöer übernommen.
Vorverkauf in der Stadtinformation Iserlohn, Bahnhofsplatz 2, Tel. 02371-2171819/20, ALPHA-Buchhandlung, Iserlohn, Vinckestr. 9-13, Tel. 02371-29397 und Buchhandlung „die kleine“, Iserlohn-Letmathe, Hagener Str. 19, Tel. 02374-10109.
Das zweite Konzert findet am Sonntag, 12. November 2017, 17.00 Uhr, im Parktheater Iserlohn mit der Aufführung des Oratoriums Paulus von Felix Mendelssohn-Bartholdy statt. Neben dem Märkischen Motettenkreis und dem Neuen Bach-Collegium NRW wirken Ute Selbig, Sopran, Bettina Ranch, Mezzosopran, Lothar Odinius, Tenor und Wolfgang Schöne, Bass mit. Die Gesamtleitung hat Dr. Wolfgang Besler. Schirmherr ist der Theologische Vizepräsident der Ev. Kirche von Westfalen, Herr Pfarrer Albert Henz.
Karten gibt es in der Stadtinformation Iserlohn und in allen weiteren Vorverkaufsstellen des Kulturbüros Iserlohn, des Weiteren Buchung per online unter www.parktheater-iserlohn.de und dem Menüpunkt „Veranstaltungskalender“.

Johanneskirche Iserlohn, Nußberg, Berliner Platz 10
Bach-Kantaten mit der Sopranistin Julia Sophie Wagner

Pressemitteilung
Am Sonntag, 7. Mai 2017, 18.00 Uhr, werden in der Johanneskirche Iserlohn, Nußberg, Berliner Platz 10, zum Reformationsjahr 2017 Bach-Kantaten aufgeführt, zu denen Martin Luther nicht nur den Text, sondern auch die Melodien geschrieben hat, die Kantate BWV 80 „Ein feste Burg ist unser Gott“ und BWV 126 „Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort“. Ferner kommt die Reformationskantate BWV 79 „Gott der Herr ist Sonn und Schild“ zur Aufführung.
Mit der Sopranistin Julia Sophie Wagner, die zum ersten Mal in der Johanneskirche gastiert, ist den Veranstaltern eine besondere Verpflichtung gelungen. Seit ihrem Debut im Münchner Herkulessaal ist Julia Sophie Wagner eine gefragte Konzertsängerin. Vornehmlich als Spezialistin für das oratorische Werk Johann Sebastian Bachs hat sie sich schnell einen Namen gemacht. Von Helmuth Rilling wurde sie bei allen bedeutenden Oratorienaufführungen al Sopranistin eingesetzt, so auch bei der Bachkantatenakademie Weimar.
Julia Sophie Wagner studierte an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ in Weimar bei V. Hruba-Freiberger, an der McGill University in Montreal, Kanada bei Lucile Evans und an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn-Bartholdy in Leipzig bei Hans-Joachim Beyer. Weitere Impulse erhielt sie bei Meisterkursen von Edith Wiens, Peter Schreier, Ingrid Figur und Graham Johnson. Sie ist Preisträgerin mehrerer nationaler und internationaler Wettbewerbe, darunter des Intrnationalen Mozart Gesangswettbewerb Prags.
Weitere Solisten bei den Kantatenaufführungen am 7. Mai 2017 sind Sonja Koppelhuber, Mezzosopran, Bernhard Berchtold, Tenor und Sebastian Noack, Bass. Mit dem Märkischen Motettenkreis Iserlohn musiziert das Neue Bach-Collegium NRW unter der Leitung von Dr. Wolfgang Besler.
Schirmherrin des Konzerts ist die Superintendentin des Kirchenkreises Iserlohn, Pfarrerin Martina Espelöer.
Eintrittskarten zu 18,00 E im Vorverkauf (Schüler/Studenten 10,00 E) gibt es in der Stadtinformation Iserlohn, Bahnhofsplatz 2, Tel. 02371-2171819/20, ALPHA-Buchhandlung, Iserlohn, Vinckestr. 9-13, Tel. 02371-29397 und Buchhandlung „die kleine“, Iserlohn-Letmathe, Hagener Str. 19, Tel. 02374-10109.

Johanneskirche Iserlohn, Nußberg, Berliner Platz 10
Bach-Kantaten zum Reformationsjahr mit hochrangigen Solisten
Pressemitteilung
Wer im November 2013 die h-Moll-Messe von J. S. Bach mit dem Märkischen Motettenkreis Iserlohn gehört hat, wird sich noch gut an den glanzvollen Auftritt der Mezzosopranistin Sonja Koppelhuber in der Johanneskirche Iserlohn erinnern. Nun kehrt sie am Sonntag, 7. Mai 2017, 18.00 Uhr, in die Johanneskirche Iserlohn, Nußberg, Berliner Platz 10, zurück, um gemeinsam mit Julia Sophie Wagner, Sopran, Bernhard Berchtold, Tenor, Sebastian Noack, Bass, dem Neuen Bach-Collegium NRW und dem Märkischen Motettenkreis Iserlohn im Reformationsjahr 2017 die Bach-Kantaten „Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort“, „Gott der Herr ist Sonn und Schild“ und „Ein feste Burg ist unser Gott“ aufzuführen.
Die deutsch-amerikanische Mezzosopranistin Sonja Koppelhuber wurde in Heilbronn geboren. Sie studierte an der Musikhochschule Detmold bei Mechthild Böhme und an der Musikhochschule Würzburg bei Prof. Monika Bürgener. Meisterkurse belegte sie u. a. bei Neil Semer, Roberta Cunningham, Ingeborg Danz und Helmuth Kretschmar.
Ihre rege Konzerttätigkeit führte sie in renommierte Konzerthäuser wie die Philharmonie und das Konzerthaus in Berlin, die Liederhalle Stuttgart und die Alte Oper Frankfurt. Sie arbeitet mit Orchestern wie dem Bachorchester Stuttgart, Bach Collegium Stuttgart, Deutschen Kammerorchester Berlin, Bamberger Symphonikern, Vogtland Philharmonie, Hofer Symphonikern, Prager Philharmonikern und Göttinger Symphonikern zusammen.
2007 erhielt sie den Förderpreis des Theaterfördervereins Mainfrankentheater für herausragende Leistungen. 2011 war sie Finalistin beim Wettbewerb „Concorso Inzternazionale Musica Sacra“ in Rom. Im Dezember 2012 wurde ihr der Theaterpreis des Theaterfördervereins Mainfrankentheater überreicht.
Schirmherrin des Konzertes am 7. Mai 2017 ist die Superintendentin des Ev. Kirchenkreises Iserlohn, Frau Pfarrerin Martina Espelöer.
Ermäßigte Eintrittskarten zu 18,00 E (Schüler/Studenten 10,00 E) gibt es im Vorverkauf in der Stadtinformation Iserlohn, Bahnhofsplatz 2, Tel. 02371-2171819/20, ALPHA-Buchhandlung, Iserlohn, Vinckestr. 9-13, Tel. 02371-29397 und in der Buchhandlung „die kleine“, Iserlohn-Letmahte, Hagener Str. 19, Tel. 02374-10109.
Beginn des Vorverkaufs für die großen Konzerte des Märkischen Motettenkreises Iserlohn im Reformationsjahr 2017



______________________________________________________________________


Johanneskirche Iserlohn, Nußberg, Berliner Platz 10
Bach-Kantaten mit dem Star-Tenor Bernhard Berchtold

Pressemitteilung
Im Reformationsjahr 2017 führt der Märkische Motettenkreis Iserlohn in der Johanneskirche Iserlohn, Nußberg, Berliner Platz 10, am Sonntag, 7. Mai 2017, 18.00 Uhr, von J. S. Bach die Reformationskantate „Gott der Herr ist Sonn und Schild“ sowie die beiden weiteren Bach-Kantaten „Ein feste Burg ist unser Gott“ und „Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort“ auf, zu denen Martin Luther nicht nur die Texte, sondern auch die Melodien geschrieben hat.
Für die besonders schweren Tenor-Arien konnte der international anerkannte Bernhard Berchtold gewonnen werden. Der österreichische Tenor studierte am Mozarteum in Salzburg bei Horiana Branisteanu und besuchte die Liedklasse von Hartmut Höll. Ausgezeichnet mit mehreren Preisen bei internationalen Gesangswettbewerben erhielt er eines seiner ersten Engagements im Rahmen der Händel-Festspiele Karlsruhe. Ab der Saison 2003/04 war das Badische Staatstheater bis 2011 Bernhard Berchtolds Stammbühne. Es folgten weitere Engagements national und international, u. a. an der Dresdner Semperoper, Salzburg, Bayreuth, Aalto Theater Essen, Deutsche Oper am Rhein.
Bereits während des Studiums in Salzburg konnte sich Bernhard Berchtold einen Namen als Lied- und Oratoriensänger machen. Mittlerweile sang er mit Dirigenten wie Howard Arman bei den Händelfestspielen Halle, Nikolaus Harnoncourt im Rahmen der Styriarte Graz und dem Osterklang Wien, Ton Koopmann auf Tourneen durch Europa, Simon Rattle in der Berliner Philharmonie und den Salzburger Osterfestspielen, mit Helmuth Rilling bei der Bachakademie Stuttgart und den Stuttgarter Musiktagen und mit Masaaki Suzuki in Europa, Südamerika und Japan als Evangelist in der Matthäus-Passion sowie Bach-Kantaten.
Neben Bernhard Berchtold werden die anderen Soloparts von Julia Sophie Wagner, Sopran, Sonja Koppelhuber, Mezzosopran und Sebastian Noack, Bass übernommen. Die Gesamtleitung hat Dr. Wolfgang Besler. Die Schirmherrin des Konzerts ist die Superintendentin des Ev. Kirchenkreises Iserlohn, Frau Pfarrerin Martina Espelöer.
Ermäßigte Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in der Stadtinformation Iserlohn, Bahnhofsplatz 2, Tel. 02371-2171819/20, ALPHA-Buchhandlung Iserlohn, Vinckestr. 9-13, Tel. 02371-29397 und Buchhandlung „die kleine“, Iserlohn-Letmathe, Hagener Str. 19, Tel. 02374-10109.

Johanneskirche Iserlohn, Nußberg, Berliner Platz 10
Professor für Gesang zu Gast in der Johanneskirche
Pressemitteilung

Der Bariton Sebastian Noack zählt zu den Spitzensängern in Europa und darüber hinaus. Am kommenden Sonntag, 7. Mai, gestaltet er um 18.00 Uhr das Chor- und Orchesterkonzert in der Johanneskirche Iserlohn, Nußberg, Berliner Platz 10 mit, das sich mit 3 Bach-Kantaten dem Reformationsjubiläum widmet. Der gebürtige Berliner studierte an der Hochschule der Künste Berlin und war Meisterschüler bei Dietrich Fischer-Dieskau. Sein Studium schloss er mit Auszeichnung ab. Er erhielt ein Bayreuth-Stipendium des Richard-Wagner-Verbandes sowie ein Meisterkurs-Stipendium der Villa Musica Mainz.
Bekannt wurde er durch den 1. Preis beim Bundeswettbewerb Gesang. Seitdem hat er sich zunächst und im Besonderen als Konzertsänger einen Namen gemacht. Er sang unter namhaften Dirigenten wie Christoph Eschenbach, Kirill Petrenko und Frieder Bernius. Zahlreiche Tourneen unter Helmuth Rilling, Philippe Herreweghe oder Gustav Leonhardt führten ihn durch ganz Europa, die USA und Südostasien. Seit Oktober 2011 lehrt Noack als Gastprofessor für Gesang an der Hochschule für Musik Hanns Eisler, Berlin. Weitere Solisten sind Julia Sophie Wagner, Sopran, Sonja Koppelhuber, Mezzosopran und Bernhard Berchtold, Tenor.
Es singt der Märkische Motettenkreis Iserlohn begleitet von dem Neuen Bach Collegium NRW. Die Gesamtleitung hat Kantor Dr. Wolfgang Besler, Schirmherrin ist die Superintendentin des Ev. Kirchenkreises Iserlohn, Frau Pfarrerin Martina Espelöer. Vergünstigte Eintrittskarten (18 €; ermäßigt 10 €) gibt es in der Stadtinformation Iserlohn, Bahnhofsplatz 2, Tel. 02371-2171819/20, ALPHA-Buchhandlung, Iserlohn, Vinckestr. 9-13, Tel. 02371-29397 und Buchhandlung „die kleine“, Iserlohn-Letmathe, Hagener Str. 19, Tel. 02374-10109. Die Konzertkasse ist ab 17.00 Uhr geöffnet.